Deutschespanol

Inkasso Ausland

Rheinischer InkassodienstIm Zuge zunehmender Globalisierung der Märkte entstehen auch immer mehr Forderungen im Ausland. Wir helfen Ihnen bei Problemen mit grenzüberschreitenden Forderungen, die etwa durch unterschiedliche Sprachen, verschiedene Rechtssysteme oder große Entfernungen entstehen.

Wir haben Verbindungen in fast alle Länder und arbeiten mit ausländischen Kooperationspartnern eng zusammen, die auf den Forderungseinzug in ihrem Land spezialisiert sind.
Nur mit dieser Präsenz vor Ort können die genannten Probleme zu den inländischen Gegebenheiten gelöst werden. Zusätzliche Kenntnisse über die Gepflogenheiten, Sitten und Mentalitäten sind bei der Realisierung Ihrer Forderung unerlässlich.
 

Bearbeitungsgebühr Auslandsinkasso

Europa:
Bearbeitungsgebühr: 75,- Euro zzgl. 1% der Forderung
Auslagenpauschale: 20,- Euro

Außerhalb Europas:
Bearbeitungsgebühr: 150,- Euro zzgl. 1% der Forderung
Auslagenpauschale: 50,- Euro
Diese Bearbeitungsgebühren sind fällig mit Beginn der Durchführung des Auftrages.
 

Erfolgsprovision

In den Ländern: Belgien, Bulgarien Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn
bei Forderungen bis    €    10.000,00 - 20 %
bei Forderungen bis    €    50.000,00 - 18 %
bei Forderungen bis    €  100.000,00 - 17 %
bei Forderungen über  € 100.000,00 - 16 %

In den Ländern: Albanien, Andorra, Bosnien-Herzegowina, Island, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Schweiz, Serbien, Türkei, Ukraine, Weißrussland, Zypern
bei Forderungen bis    €    10.000,00 - 25 %
bei Forderungen bis    €    50.000,00 - 23 %
bei Forderungen bis    €  100.000,00 - 22 %
bei Forderungen über  € 100.000,00 -  21 %

In allen außereuropäischen Ländern:
bei Forderungen bis    €    10.000,00 - 35 %
bei Forderungen bis    €    50.000,00 - 32 %
bei Forderungen bis    €  100.000,00 - 30 %
bei Forderungen über  € 100.000,00 - 28 %

Die Mindestprovision beträgt € 50,00. Sie kann dem Schuldner, ebenso wie die Inkassogebühr, nicht in Rechnung gestellt werden.
Erfolgsprovisionspflichtig sind nicht nur Zahlungen, die beim Inkassobüro oder dem Auftraggeber direkt verbucht werden, sondern auch Gutschriftsgewährungen, die der Minderung der Forderung dienen (z.B. durch Warenrückgabe, Vergleiche, Sicherungen usw.).
 

Sonstige Kosten

Gebühren für ein Gerichtsverfahren sind vom Auftraggeber vorzulegen. Die Höhe der Rechtsanwalts- und Gerichtskosten ist abhängig vom Einzugsgebiet. Gerichtliche Schritte werden nur mit Ihrem Einverständnis veranlasst, nachdem Sie über die Höhe der ungefähren Kosten informiert worden sind.

Auf alle Gebühren und Provisionen wird die gesetzliche Mehrwertsteuer berechnet.
 

Überwachungsaufträge für ausgeklagte Forderungen

Bitte übersenden Sie uns eine Kopie des Vollstreckungstitels. Wir werden Ihnen ein Angebot unterbreiten.

Kundenlogin

Passwort

Kunde werden
zurück zum Seitenanfang
Impressum